Alle 45 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch neu an Leukämie, alle 15 Minuten erhält ein Patient hierzulande die Diagnose Blutkrebs. Von jetzt auf gleich steht für die Betroffenen und ihre Angehörigen das ganze Leben Kopf. „Viele Menschen wissen leider immer noch nicht, dass sie mit nur einem harmlosen Wangenabstrich Leben retten können“, erklärt Christian Bauer, Geschäftsführer der Hymer GmbH und Co. KG. „Hier ist noch viel Aufklärungsarbeit notwendig. Und diese Arbeit lohnt sich, denn in keinem anderen Land der Welt stehen die Chancen höher als bei uns, dass ein an Blutkrebs erkranktes Kind den Krebs überlebt. Aus diesem Grund unterstützen wir die DKMS bereits im achten Jahr“.

Krebs hat viele Gesichter – das Engagement bei der DKMS auch.

Jedes Jahr aufs Neue überlegen sich Mitarbeiter von HYMER, wie sie die DKMS unterstützen können. Denn das Engagement geht weit über regelmäßige Spenden hinaus. „Unsere Mitarbeiter bringen sich aktiv ein“, erklärt Christian Bauer. „Egal ob bei unseren Advents- oder Typisierungsaktionen – auf meine Mitarbeiter ist Verlass. Gemeinsam mit der DKMS wollen wir Blutkrebs bekämpfen und den Betroffenen, das zurückgeben, was sie sich am meisten wünschen: ihre Zukunft“.

Digitaler Adventskalender

Dabei verschwinden die Grenzen zwischen digitaler und realer Welt zunehmend. In der Vorweihnachtszeit beispielsweise wurde der Innenraum eines HYMER Reisemobils kurzerhand zum digitalen Adventskalender umfunktioniert. Hinter 24 Verstaumöglichkeiten im Innenraum des Fahrzeugs waren kurze Videobotschaften versteckt. Menschen aus aller Welt konnten die Geschichten von Blutkrebs-Erkrankten und ihren Angehörigen auf Facebook bzw. der HYMER-Webseite verfolgen. Diese Adventskalenderaktion war gekoppelt mit einem Spendenaufruf und HYMER hat pro gespendeten Euro einen weiteren oben draufgelegt.

Kostenlose Typisierungsaktion

Dass eine Typisierung wirklich am besten mit den Worten „Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein“ beschrieben wird, können 118 HYMER-Mitarbeiter seit dem vergangenen Sommer bestätigen. Im Rahmen eines internen Mitarbeiterfestes haben sie sich auf Kosten ihres Arbeitgebers typisieren lassen. „Von unseren aktuellen wie ehemaligen Mitarbeitern finden sich so um die 650 in der Datenbank der DKMS und vier konnten bereits erfolgreich Stammzellen spenden.“

Campingaktion für Betroffene

Kraft tanken, die Seele baumeln lassen, dem (Krankenhaus)Alltag entfliehen – Hand aufs Herz: Das wünschen wir uns alle von Zeit zu Zeit. Doch gerade Familien mit einem an Leukämie erkrankten Kind fehlt oftmals durch die lange Berufsunfähigkeit das entsprechende Kleingeld für eine Auszeit bzw. auch die Kraft, um eine solche zu planen. „Genau hier haben wir zusammen mit unserem langjährigen Kooperationspartner, dem Campingplatz Gitzenweiler Hof bei Lindau am Bodensee, etwas ins Rollen gebracht. Wir schicken zwei betroffene Familien für je eine Woche auf den Campingplatz. Übernachten werden sie in einem ERIBA Caravan. Wir tun alles dafür, dass sie einen sorgenfreien Urlaub verbringen und den Alltag zumindest für eine Woche hinter sich lassen können“.

Und während aktuell die zweite Familie ihre Koffer für die Auszeit am Bodensee packt, überlegen die HYMER-Mitarbeiter schon, welche Aktion sie als Nächstes starten.

Familie Nießen durfte im Juni 2018 dank Hymer einen Campingurlaub am Bodensee genießen.

Text: Sarah Lemke
Sie ist Referentin Presse– und Öffentlichkeitsarbeit sowie Ansprechpartnerin für die DKMS bei der Hymer GmbH & Co. KG

Aufmacherfoto:  © Hymer GmbH & Co. KG

 

Diesen Artikel teilen
FacebookTwitterGoogle+LinkedInXINGWhatsApp