Um Aufmerksamkeit noch stärker auf das Thema zu lenken, wurde am 28. Mai 2014 der World Blood Cancer Day (WBCD) als jährlicher Aktionstag von der DKMS ins Leben gerufen, mit dem Ziel, dass sich Unterstützer rund um den Globus an diesem Tag beteiligen. Als Symbol des WBCD wurde das rote & gewählt, als Zeichen der Solidarität mit Blutkrebspatienten weltweit. Das Zeichen soll Menschen miteinander verbinden – Patienten mit ihren Familien, mit Freunden oder mit Stammzellspendern. Darüber hinaus soll das & für Aufmerksamkeit sorgen, jährlich am 28. Mai überall zu sehen sein und so einen Wiederkennungswert schaffen. Der gemeinsame Appell lautet: Setz ein Zeichen!

Der Countdown läuft, in drei Wochen findet der nächste WBCD statt. 2017 steht insbesondere die Bildung und Information rund um das Thema Blutkrebs im Fokus. Denn stete Aufklärung, Transparenz und Information sind notwendig um so noch mehr Patienten weltweit Lebenschancen schenken zu können.

Einmal mehr sind Menschen weltweit gefragt mitzuhelfen. So kann man Profilfotos mit dem & Zeichen auf der offiziellen WBCD Website hochladen und damit Teil der weltweiten Solidargemeinschaft im Kampf gegen Blutkrebs werden. Oder mit dem Start einer Fundraising- oder Registrierungsaktion im Rahmen des WBCD für eine Organisation, die sich im Kampf gegen Blutkrebs engagiert. Alle Aktionen werden dann auf der WBCD Website gelistet. Und natürlich kann jeder auf worldbloodcancerday.org verlinken und dadurch Aufmerksamkeit schaffen, gerade in den Sozialen Netzwerken. Der offizielle Hashtag ist natürlich #wbcd.

Um schon jetzt die Vorfreude zu schüren, blicken wir außerdem auf die drei vorangegangenen WBCD-Aktionstage zurück und zeigen eine spannende und sehr erfreuliche Entwicklung auf.

WBCD 2014 Auftakt in Berlin

Auftaktveranstaltung zum WBCD 2014 in Berlin

Der Startschuss erfolgt 2014 in Berlin. „Wir möchten ein Zeichen setzen für den weltweiten Kampf gegen den Blutkrebs und fordern jeden Menschen dazu auf, dies auch zu tun“, erklärt DKMS-Geschäftsführerin Sandra Bothur während eines Pressegesprächs die Idee eines weltumspannenden und verbindenden Aktionstages. Mit dabei sind zehn transplantierte Blutkrebspatienten (unter anderem aus den USA, Großbritannien, Litauen und Polen), die an diesem Tag zum ersten Mal ihre Stammzellspender und damit Lebensretter treffen. Die Schirmherrschaft des ersten WBCD übernimmt Sängerin Sarah Connor und schon zum Auftakt beteiligen sich viele Unterstützer. Straßenkünstler malen das & auf weltweit bekannten Plätze – wie etwa vor dem Kölner Dom und auf dem Berliner Alexanderplatz. In New York, London und Warschau sorgen jeweils drei Meter große, aufblasbare, & Zeichen für Aufmerksamkeit. Viele teilen darüber hinaus Fotos mit dem & in den sozialen Netzwerken. Insgesamt sind es so über 40.000 Menschen, die sich beteiligten.

Setz ein Zeichen!

Auch ein Jahr darauf setzen wieder viele Menschen im In- und Ausland ein Zeichen der Solidarität, indem sie beispielsweise ein Foto von sich und dem & veröffentlichen oder Geldspenden sammeln. In Deutschland werden bundesweit über 30 Registrierungsaktionen, Spendenaufrufe und Benefizveranstaltungen organisiert. Selbst auf der Personenfähre zwischen Langeoog und Bensersiel sowie in einer Regionalbahn zwischen Remscheid und Düsseldorf wird per Wattestäbchen registriert, das hatte zuvor noch nie bei der DKMS gegeben! Sensationell auch die Bestellungen von Online-Registrierungssets über unsere Website, die in der WBCD-Woche im Vergleich zum Durchschnittswert um mehr als das Vierfache erhöht sind. Auch die Standorte der DKMS-Familie in den USA, UK, Polen und Spanien treten mit Veranstaltungen in Madrid, Warschau und London in Aktion und fordern Menschen aller Nationen zum Mitmachen auf.

Erstmals beteiligen sich im Jahr 2015 andere Organisationen, Stammzellspenderregister und -dateien wie Anthony Nolan aus UK, das finnische Register Kantasolurekisteri sowie die World Marrow Donor Association (WMDA) mit Sitz im niederländischen Leiden. Mit dabei auch internationale Patientenorganisationen und Initiativen, wie das Team Margot aus UK, der A.C.L.T. (African Caribbean Leukaemia Trust, ebenfalls aus UK) oder die Leukemia & Lymphoma Society (USA). Auch Kliniken im In- und Ausland wie die Universitätsklinik Leipzig, die Klinik für Interdisziplinäre Onkologie des Roten Kreuz Krankenhauses (RKH) Kassel oder Mitarbeiter des Transfusion Centre Cluj in Rumänien unterstützen Aufrufe.

WBCD 2016 in der Mall of Berlin

WBCD 2016 in der Mall of Berlin

Im Jahr 2016 ist die Hilfsbereitschaft erneut erfreulich hoch. So bestellen sich an allen DKMS-Standorten im Rahmen eines gemeinsamen Online-Appells im Monat Mai rund 85.000 Menschen ein Registrierungsset. Beim großen Aktionstag am 28. Mai 2016 in der Mall of Berlin nutzen viele die Möglichkeit, sich zu registrieren und informieren. Der international bekannte Berliner Mauerkünstler Kiddy Citny setzt vor Ort mit einer „Hands-on-Kunstaktion“ ebenfalls ein Zeichen und malt mehrere Gemälde. Auf dem Leipziger Platz gestalten die „Jungen Wilden“ von Fleurop nach der Idee des Künstlers ein sechs-mal-vier Meter großes & Zeichen aus rund 3000 roten Rosen. In UK unterstützt Georgia May Jagger als Schirmherrin eine Aktionswoche bei Coty in London und in Polen findet eine Podiumsdiskussion zum Thema statt. In den USA wird bereits am 26. Mai das Empire State Building rot angestrahlt, um so auf den WBCD hinzuweisen und Solidarität zu zeigen. „Unser Ziel ist, dass dieser Tag und seine Intention um die Welt gehen. Der Ausbau der internationalen Zusammenarbeit aller Partner und Unterstützer ist dabei enorm wichtig“, bringt Sandra Bothur damals die Botschaft des WBCD auf den Punkt: Nur gemeinsam kann mehr für Patienten bewirkt werden.

Auch in diesem Jahr hoffen wir daher wieder auf viele tolle Ideen, Aktionen und besondere Fotos, die um die Welt gehen.

Weitere Informationen und alle Aktivitäten finden Sie auch worldbloodcancerday.org & dkms/wbcd.de

Diesen Artikel teilen
FacebookTwitterGoogle+LinkedInXINGWhatsApp