Die Überschrift dieses Artikels beschreibt genau das, was wir in den letzten Tagen in Stuttgart miterleben durften und was gestern Abend beim Spitzenspiel der 2. Fußball-Bundesliga zwischen dem VfB Stuttgart und dem 1. FC Union Berlin seinen Höhepunkt fand. Für Insights fassen wir die Ereignisse der letzten Tage zusammen, die wir bereits als „Trikotwechsel für den guten Zweck“ angekündigt hatten.

Der Auftakt fand bereits letzten Mittwoch statt, als AIAS Stuttgart e.V. – Studenten gegen Blutkrebs zur Registrierungsaktion für die DKMS in die Universität Stuttgart einluden. Mit großer Unterstützung des VfB Stuttgart und der Stiftung STARS4KIDS konnten rund 180 neue Spender registriert werden. Damit hat der Studentenverein AIAS in Stuttgart bereits mehr als 2.200 Kommilitonen seit seiner Gründung überzeugt, als potenzielle Lebensretter für einen Blutkrebspatienten zur Verfügung zu stehen. Weitere Bilder von der Aktion finden Sie auf AIAS Stuttgart e.V.

AIAS Stuttgart Registrierungsaktion

Das Team von AIAS Stuttgart erhielt u.a. Untersützung von „Fritzle“; Foto: Daniela Döhring

Am Donnerstag wurde der VfB selbst im vereinseigenen Clubzentrum aktiv. Spieler und Vereinsmitarbeiter waren aufgerufen, sich ebenfalls in die DKMS aufnehmen zu lassen. Die Spieler Emiliano Insua, Takuma Asano und Daniel Ginczek ließen es sich nicht nehmen und gingen mit gutem Beispiel voran.

Stäbchen rein, Spender sein: v.l. Emiliano Insua, Daniel Ginczek und Takuma Asano

Stäbchen rein, Spender sein: v.l. Emiliano Insua, Daniel Ginczek und Takuma Asano; Fotos: VfB

Bei schönstem Wetter luden am nächsten Tag die Mercedes-Benz Bank und der VfB Stuttgart gemeinsam zur Pressekonferenz ein. Unter dem Motto „VfBfairplay“ stellten VfB-Präsident Wolfgang Dietrich und der Vorstandvorsitzende der Mercedes-Benz Bank, Franz Reiner, die Kooperation mit der DKMS vor und riefen gemeinsam mit Iris Theisen, Leiterin der Spenderneugewinnung bei der DKMS, die Medien dazu auf, den Kampf gegen den Blutkrebs zu unterstützen. Schon seit einigen Jahren unterstützt der Club aus dem „Ländle“ die DKMS, so auch 2015, als für die an Blutkrebs erkrankte Eva Fidler ein passender Spender gesucht wurde.


Zeitgleich fand für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mercedes-Benz Bank am Standort Stuttgart eine hausinterne Registrierungsaktion statt. Trotz Osterferienzeit konnten so 165 neue Spender registriert werden, allen voran Franz Reiner, Vorstandsvorsitzender der Mercedes-Benz Bank, der auch noch den Cheftrainer des VfB, Hannes Wolf, mitbrachte.

Registrierungsaktion bei der Mercedes-Benz Bank

v.l. Franz Reiner (MBBank), Iris Theisen (DKMS) und VfB-Trainer Hannes Wolf

Gestern Abend dann der Höhepunkt mit dem Spitzenspiel der 2. Bundesliga zwischen dem VfB Stuttgart und dem 1. FC Union Berlin, bei dem die Weichen Richtung Aufstieg in die Bundesliga für den VfB gestellt werden sollten. Und auch für die DKMS sollte es ein ganz besonderer Abend werden. Hauptsponsor Mercedes-Benz Bank verzichtet in diesem wichtigen Heimspiel im Rahmen von #VfBfairplay auf das Trikotsponsoring und machte den Platz auf dem legendären Brustring frei für das Logo der DKMS und unsere Vision „Wir besiegen Blutkrebs“.

„Für uns ist die Partnerschaft mit dem VfB viel mehr als nur ein Sponsoring. Klar, wir nutzen die Werbefläche, um die Mercedes-Benz Bank zu positionieren, aber darüber hinaus wollen wir gemeinsam mit dem Verein etwas bewegen. Die Initiativen des VfB sind klasse, deshalb unterstützen wir sie und machen für den guten Zweck auch gerne Platz auf dem Trikot. Es steht ja nicht nur DKMS auf dem Brustring, vergangenen Freitag haben sich bei uns im Gebäude auch zahlreiche Mitarbeiter der Mercedes-Benz Bank als Stammzellspender typisieren lassen“, erklärte Franz Reiner und übergab einen gewaltigen Spendenscheck von der Mercedes-Benz Bank, dem VfB Stuttgart und STARS4KIDS in Höhe von 40.000 Euro an Iris Theisen. „Wir sind stolz, das Logo der DKMS und unsere Vision auf dem legendären Brustring des VfB zu sehen und bedanken uns für dieses großartige Engagement im Kampf gegen Blutkrebs beim VfB Stuttgart und der Mercedes-Benz Bank„, so Theisen.


Der neben den sportlichen Ereignissen emotionalste Moment war der Einzug der beiden Mannschaften ins Stadion. Wie üblich im Fußball wurde jeder Spieler von einem „Einlaufkind“ durch den Tunnel auf das Spielfeld begleitet. Gestern Abend waren es geheilte Patienten mit ihren Geschwistern, die die Profis an der Hand führten und für einen Gänsehautmoment sorgten. Denn sie sind der Grund für das großartige Engagement und gleichzeitig die schönste Belohnung für alle, die die DKMS und damit alle Blutkrebspatienten weltweit unterstützen, die auf eine Stammzellspende angewiesen sind.

Und das Sportliche soll natürlich auch erwähnt werden. Der VfB Stuttgart konnte das Spitzenspiel gegen Eisern Union mit 3:1 gewinnen. Torschützen für die Stuttgarter waren Maxim, Simon Terodde und der frisch als Stammzellspender registrierte Daniel Ginczek. Herzlichen Glückwunsch lieber VfB, vielen Dank und ganz viel Erfolg in Sachen Aufstieg!

Fußball 2. Bundesliga VfB Stuttgart vs. 1. FC Union Berlin

Diesen Artikel teilen
FacebookTwitterGoogle+LinkedInXINGWhatsApp