Der aktuelle Tabellenführer der 2. Bundesliga übernimmt auch neben dem Platz Verantwortung. Der VfB Stuttgart setzt gemeinsam mit Hauptsponsor Mercedes-Benz Bank ein weiteres Zeichen im Kampf gegen Blutkrebs.

Beim Spitzenspiel der 2. Fußball-Bundesliga am 24. März gegen den 1. FC Union Berlin verzichtet der Hauptsponsor Mercedes-Benz Bank auf das Trikotsponsoring zu Gunsten der DKMS. Das Logo der DKMS und die Vision „Wir besiegen Blutkrebs“ werden den legendären roten Brustring der Stuttgarter zieren.


„Wir wollen der DKMS ein nachhaltig starker Unterstützer sein und einem wichtigen Gesundheitsthema die benötigte Aufmerksamkeit verschaffen. Dadurch erhöhen wir die Wahrscheinlichkeit, dass sich potenzielle Stammzellspender registrieren lassen und möglichst vielen Patienten die Chance auf ein neues Leben ermöglicht wird. Ein besonderer Dank geht an die Mercedes-Benz Bank, die eine tolle Plattform für den gemeinsamen Kampf gegen den Blutkrebs zur Verfügung stellt“ 
sagt VfB-Präsident Wolfgang Dietrich.

Der VfB Stuttgart unterstützt die DKMS im Rahmen ihres VfBfairplay Engagements bereits seit 2015. Damals unterstützte der Club die Aktion „Ich liebe meine Mama“ und Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des VfB, sowie die Lizenzspieler, die Spieler des VfB II und der U19 beteiligten sich an Registrierungsaktionen.

„Das Engagement des VfB Stuttgart und seiner Partner ist für uns von unschätzbarem Wert. Der Verein kämpft im Schulterschluss mit der DKMS seit Jahren gegen Blutkrebs und ist für uns damit nicht nur ein wichtiger strategischer Partner, sondern auch ein Vorbild und Multiplikator in der gesamten Sport-Community sowie in der Gesellschaft. Dass unser Schriftzug am Spieltag dank der Unterstützung der Mercedes-Benz Bank auf dem Trikot sein darf, ist für die Aktion ein ganz besonderes Zeichen“, freut sich Iris Theisen, Leiterin Spenderneugewinnung bei der DKMS.

Julian Green, Simon Terodde und Christian Gentner vom VfB Stuttgart

v.l. Julian Green, Simon Terodde und Christian Gentner vom VfB Stuttgart

Außerdem haben alle Fans des VfB zusätzlich zum Spieltag die Möglichkeit, sich bei der DKMS zu registrieren und als potenzielle Lebensretter zur Verfügung zu stehen. Am Mittwoch, 19. April 2017 (11:00 Uhr bis 16:00 Uhr), unterstützt der Verein eine weitere Registrierungsaktion des gemeinnützigen Studenten-Vereins AIAS Stuttgart e.V., die an der Universität Stuttgart zusammen mit der DKMS stattfinden wird.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mercedes-Benz Bank als auch des VfB Stuttgart werden ebenso die Möglichkeit erhalten, sich bei internen Aktionen als Stammzellspender registrieren zu lassen.

„VfBfairplay ist eine starke Initiative, die Kraft hat, weil sie viele Menschen bewegt. Wir werden Typisierungsaktionen an all unseren drei Standorten Stuttgart, Berlin und Saarbrücken durchführen, um einen Beitrag auf der Suche nach geeigneten Spendern zu leisten. Zu diesem Zweck machen wir auf dem Trikot sehr gerne Platz für die DKMS“, erklärt Franz Reiner, Vorstandsvorsitzender der Mercedes-Benz Bank, das Engagement.

Alle Erlöse, die rund um den Spieltag auf diversen Aktionen generiert werden, kommen der DKMS und dem Kampf gegen Blutkrebs zu Gute. So wird es Tombolaaktionen geben und die Sondertrikots werden im Nachgang versteigert. Die Mercedes-Benz Bank hat sich zudem bereiterklärt, die Kosten für die Registrierung der neu gewonnenen Stammzellspender der internen Registrierungsaktion zu tragen.

Weitere Infos auch auf vfb.de

Diesen Artikel teilen
FacebookTwitterGoogle+LinkedInXINGWhatsApp