Der „schönste Mann Deutschlands“ macht sich stark im Kampf gegen Blutkrebs: Dominik Bruntner heißt der attraktive 23-Jährige, der bis Dezember 2017 den Titel „Mister Germany 2017“ trägt – und dem es nicht reicht, einfach „nur“ schön auszusehen. Seine „Amtszeit“ möchte der gebürtige Schwabe in den Dienst der guten Sache stellen – und nicht etwa nur Fotos machen oder als Juror bei Schönheitswettbewerben fungieren. „Es gibt wichtigere Dinge im Leben als Schönheit“, sagt er. „Anderen zu helfen beispielsweise. Und bei der DKMS ist helfen so einfach: Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein! Ich möchte möglichst viele Menschen dafür gewinnen, die DKMS zu unterstützen – und vielleicht einmal als Lebensretter zur Verfügung zu stehen!“

Mister Germany Dominik Bruntner unterstützt die DKMS

Mister Germany Dominik Bruntner unterstützt die DKMS

So kommt es, dass „Mister Germany“ nun Flagge – pardon, Schärpe – für die DKMS zeigt. Denn auch sein Management konnte Bruntner sofort von der guten Sache überzeugen: Kaum war der Kontakt zur DKMS geknüpft, ließ die MGC (Miss Germany Corporation), die deutschlandweit Schönheitswettbewerbe organisiert, neue Schärpen für ihre Sieger drucken: mit DKMS-Logo auf Schulterhöhe – und zwar nicht nur für Dominik, sondern auch für alle zukünftigen Gewinner der diesjährigen „Mister“-Landeswahlen. „Wir freuen uns sehr, Dominiks Engagement im weltweiten Kampf gegen Blutkrebs unterstützen zu können“, sagt Max Klemmer von MGC.

Es ist nicht die erste Kooperation eines „Mister Germany“ mit der DKMS: Schon 2015 engagierte sich Robin Wolfinger, der Vor-Vorgänger Bruntners, im Kampf gegen Blutkrebs. Er gab der Presse Interviews, lief für die DKMS beim „Bonner Nachtlauf“ mit und unterstützte den World Blood Cancer Day am 28. Mai. Begleitet wurde er damals von Peter Newels (PEN Fotografie), der auf vielen MGC-Events fotografiert. Newels legte nun auch dem neuen „Mister Germany“ die DKMS nahe. Und Dominik Bruntner war sofort begeistert und besuchte das Kölner DKMS-Büro, um sich umfassend über den Kampf gegen Blutkrebs zu informieren.

Seinen Beruf als Industriekaufmann hatte Bruntner schon vor seiner Wahl zu „Mister Germany“ vorübergehend auf Eis gelegt, um sich ganz auf das Modeln zu konzentrieren. Hoch motiviert ließ er sich dann auch kürzlich im Miss Germany Camp auf Fuerteventura von Star-Fotograf Maik Rietentidt für den World Blood Cancer Day 2017, den internationalen Aktionstag im Kampf gegen Blutkrebs, fotografieren. „Ich möchte unbedingt auch bald einmal auf einer Registrierungsaktion der DKMS aushelfen – oder einem Patienten mit einem Besuch im Krankenhaus eine Freude machen.“

Wir sind gespannt auf die Zusammenarbeit mit dem vielleicht schönsten Aushängeschild der DKMS!

Diesen Artikel teilen
FacebookTwitterLinkedInXINGWhatsApp