Fehlende Haare, Augenbrauen und Wimpern zeigen in den meisten Fällen, dass jemand Krebs hat. Viele Frauen verlieren dadurch an Selbstbewusstsein und Lebensmut. Jeder Blick in den Spiegel führt die Krankheit vor Augen und macht einen normalen Alltag unmöglich. So ging es auch der 23-jährigen Katrin während ihrer Therapie, die im letzten Jahr einen Tag vor Heiligabend, die Krebsdiagnose Hodgkin Lymphom erhielt, eine bösartige Erkrankung des lymphatischen Systems.

Sieh dich selbst.

Unter dem Motto „Sieh dich selbst“ hat DKMS LIFE zum ersten Mal einen Film zu ihrem look good feel better Patientenprogramm veröffentlicht, in dem Katrin die Hauptrolle übernommen hat. Der Film soll die Menschen sensibilisieren, mit dem Thema Krebs offener umzugehen und aufzeigen, wie Krebspatientinnen trotz der äußerlichen Veränderungen mit Hoffnung und Selbstsicherheit durch die Therapie und den Alltag kommen. Ziel ist es, das kostenlose Patientenprogramm bekannter zu machen und Spenden zu generieren. Bei der Veröffentlichung steht der Aufruf im Vordergrund, zur Verbreitung des Films beizutragen und ihn auf Facebook und Instagram zu teilen.

Der finnische Regisseur Pekka Hara hat zusammen mit der Agentur TBWA, der Filmproduktion e&p films und der Film & Video Postproduction Pirates ‚N Paradise pro bono einen Film produziert, der vor allem durch Authentizität und Emotion besticht.

DKMS LIFE Imagefilm

Protagonistin Katrin führt den Zuschauer in kurzen Sequenzen durch unterschiedliche Alltagssituationen, die sie selbst ähnlich erlebt hat – sei es der Besuch eines Café, der Gang zum Optiker oder eine Geburtstagsparty. In allen Szenen wird sie nur als ihre Krankheit wahrgenommen und nicht mehr als sie selbst. Durch die vielen eingebauten Spiegelungen sehen wir, wie sie sich wirklich fühlt. Als sie die äußerlichen Veränderungen der Therapie kaschiert, gewinnt sie wieder an Selbstsicherheit und strahlt von innen und außen. Der Film zeigt, dass an Krebs erkrankte Frauen nicht nur mit der Erkrankung an sich kämpfen müssen, sondern auch mit den äußerlichen Veränderungen in der Therapie. Viele verlieren ihr Selbstwertgefühl und fühlen sich zusätzlich von der Krankheit gezeichnet, da der Krebs für alle sichtbar ist. Dabei geht es darum, sich durch die Krankheit nicht selbst zu verlieren, sondern wieder mit mehr Selbstsicherheit den Alltag erleben zu können.

Aus diesem Grund hat DKMS LIFE es sich mit dem Patientenprogramm look good feel better zur Aufgabe gemacht, Krebspatientinnen Hilfe zur Selbsthilfe im Umgang mit den äußeren Veränderungen während der Therapie anzubieten. In den kostenfreien Kosmetikseminaren erhalten betroffene Mädchen und Frauen professionelle Tipps zur Gesichtspflege und zum Schminken sowie zum Thema Kopfbedeckung. Die Teilnehmerinnen im Seminar werden ermutigt, wieder einen Blick in den Spiegel zu werfen und das Erlernte auch im Anschluss an das Seminar umzusetzen. Denn für Krebspatientinnen ist Kosmetik oft viel mehr als nur Make-up – sie kann Therapie und Lebenshilfe sein.

Nehmen Sie sich zwei Minuten Zeit und sehen Sie selbst:

Erster Film von DKMS LIFE

 

Weitere Infos auf dkms-life.de

Diesen Artikel teilen
FacebookTwitterGoogle+LinkedInXINGWhatsApp