Eine aktuell in Deutschland veröffentlichte Befragung des Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov kommt zu sehr erfreulichen Ergebnissen. Denn die DKMS führt das YouGov CharityIndex Ranking 2016 der beliebtesten Wohltätigkeitsorganisationen in Deutschland an.

Über alle Altersstufen hinweg liegen die DKMS (46 Punkte), Ärzte ohne Grenzen (45,5 Punkte) und die SOS-Kinderdörfer (37,9 Punkte) auf den ersten Plätzen. Es folgen die Deutsche Krebshilfe (32,8 Punkte) an vierter, und die Aktion Mensch mit 32,0 Punkten an fünfter Stelle. Besonders erfreulich: Bei den 18- bis 30-Jährigen (den so genannten „Millennials“) ist die DKMS ebenfalls die beliebteste Wohltätigkeitsorganisation.

Mit 50,2 Punkten führen die gemeinnützige Organisation das Ranking unter den 30 im Index beobachteten und analysierten Wohltätigkeitsorganisationen und Soziallotterien in dieser Zielgruppe an. Auf Platz 2 der beliebtesten Charity-Organisationen in der Gruppe der „Millennials“ liegen mit 43,2 Punkten die Ärzte ohne Grenzen. An dritter Stelle folgt der World Wide Fund For Nature (WWF) mit 33,5 Punkten. Die Top 5 vervollständigen die SOS-Kinderdörfer (33,4 Punkte) und das Deutsche Rote Kreuz (31,2 Punkte).

yougov_slide_3
Darüber hinaus wurde auch die Geldspendenbereitschaft betrachtet. So findet sich die DKMS unter den ersten fünf Organisationen, für die die Deutschen auf jeden Fall spenden würden, wenn sie 25 Euro zur Verfügung hätten. Angeführt wird die Liste von den Ärzten ohne Grenzen, für die 28 Prozent der Deutschen direkt Spenden würden, wenn Sie die entsprechende Summe zur Verfügung hätten. Die DKMS folgt auf dem 2. Platz.

Grundlage für das Ranking ist eine Analyse von mehr als 25.500 Interviews, die das internationale Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov zwischen 01.11.2015 und 31.10.2016 im Rahmen des täglichen Markenmonitors YouGov CharityIndex repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren erhoben hat. Der ausgewiesene Index-Wert (Skala von -100 bis +100 Punkten) einer Wohltätigkeitsorganisation oder Sozial-Lotterie spiegelt dabei ihr mittleres Abschneiden auf sechs verschiedenen Bewertungsdimensionen wider.

Für den CharityIndex werden monatlich rund 2.000 Verbraucherinnen und Verbraucher bevölkerungsrepräsentativ befragt. Für die abgefragten Dimensionen werden positive und negative Bewertungen gegeneinander aufgerechnet. Die entstehenden Index-Werte bilden auf einer Skala von -100 bis +100 die Bewertung der jeweiligen Dimension ab.

Weiterführende Infos: https://yougov.de/loesungen/brandindex/charityindex-2016/)

(Quelle für den Beitrag und die Grafiken: YouGov CharityIndex Ranking 2016)