Die deutschen Fußballer hatten ihr Campo Bahia, der deutsche Sport lädt in den „Barra Blue Beach Point“.  Wenn das Deutsche Haus in Rio de Janeiro am 4. August 2016 seine Pforten für den olympischen Sport und seine Gäste öffnet, ist die DKMS als offizieller Partner mit von der Partie und wird über ihre Arbeit im Kampf gegen Blutkrebs informieren. Im Deutschen Haus werden neben der Deutschen Olympiamannschaft auch Pressevertreter sowie Sponsoren und weitere Gäste ihren Anlaufpunkt während der Olympischen Spiele 2016 haben.

Kooperationslogo DKMS und DOSB

Der „Barra Blue Beach Point“ im Süden Rio de Janeiros liegt inmitten eines Naturschutzgebietes und ist ein idealer Ort, die Mission der DKMS einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen sowie nachhaltige Kontakte zu Athleten, Funktionären, Verbänden und Sponsoren zu knüpfen.

Jeder Einzelne hat die Chance, Leben zu retten und der Sport ist für diese Mission der ideale Multiplikator.

Dass Hilfe dringend benötigt wird, zeigen die Fakten: Alle 35 Sekunden erkrankt weltweit ein Mensch an Blutkrebs. In Deutschland findet immer noch jeder siebte Patient keinen geeigneten Stammzellspender. Das allein ist Ansporn, mit Hochdruck immer neue Spender zu gewinnen und die Blutkrebsforschung voranzutreiben. „Wir haben der DKMS sehr gerne die Möglichkeit gegeben, sich im Deutschen Haus zu präsentieren. Jeder Einzelne hat die Chance, Leben zu retten und der Sport ist für diese Mission der ideale Multiplikator. Daher unterstützen wir aus voller Überzeugung die Arbeit der DKMS“, so Michael Vesper, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und Chef de Mission der Deutschen Olympiamannschaft in Rio. Dies und die prominente Lage – alle relevanten Sportstätten sind gut erreichbar – machen den „Barra Blue Beach Point“ zum idealen Standort für die DKMS.

Erwartet werden rund 800 Gäste pro Tag und wenn bei den Olympischen Spielen vom 5. August an die Medaillenplätze vergeben werden, soll es auch außerhalb der Stadien Gewinner geben – die Blutkrebspatienten weltweit.

Wir berichten hier bei Insights aus dem Deutschen Haus in Rio und folgen Sie uns tagesaktuell bei Twitter.

#WirfuerDKMS  – Unterstützen Sie uns auch auf Ihren Social Media Kanälen!